Kindermusical 2016 „König David“

DAvid nimmt die Herausforderung an

Seit Monaten üben der Kinderchor, Schülersingkreis und Jugendvorchor St. Columban an dem Musical „König David“ unter der Regie von Selma Öngel-Chryssowergis mit einem engagierten Team und unter der musikalischen Leitung von Marita Hasenmüller. Begleitet wird der Chor von einer Band, bestehend aus Klavier, Querflöte, Saxophon, zwei Trompeten, Cello, Kontrabass und Schlagzeug. Um die 90 mitwirkende Sänger, Schauspieler und Musiker bringen die Geschichte des kleinen Hirtenjungen David mitreißend auf die Bühne.
David ist ein Mensch, der Schwäche zeigt, aber durch sein unerschütterliches Gottvertrauen am Ende doch erfolgreich bleibt. So hat er als jüngster Sohn im Schatten seiner sieben Brüder die schlechtesten Voraussetzungen vom großen Propheten Samuel zum König gesalbt zu werden. Und doch erwählt Gott gerade ihn. Auch im Zweikampf gegen den übermächtigen Goliath scheint er keine Chance zu haben, aber Gott schenkt ihm den Sieg. Es zeigt sich: Gottes Kraft geht oft unkonventionelle Wege und beginnt im ganz Kleinen um groß zu werden.
Die 10- jährige Elisabeth Lutat spielt den Hirtenjungen David und findet, die Rolle passe gut zu ihr, weil sie gerne genau so mutig wie er sein möchte. Außerdem darf sie ganz alleine einen Psalm singen wie der musikalische Harfe spielende David. König Saul wird von dem 12-jährigen Sebastian Schmidt dargestellt. Mit dem vielen Text, den er lernen musste, steht er nicht auf Kriegsfuß, sondern mit den Philistern. Er freut sich über die ganz unterschiedlichen Emotionen, die seine Königsrolle ihm bietet: mal wütend, entsetzt, eifersüchtig und traurig, und auf der anderen Seite richtig glücklich und vergnügt. Der junge Erwachsene Johannes Hauke mimt den Riesen Goliath. Für ihn ist es ganz spannend unter all den wuseligen kleinen Darstellern. Sie sehen ihn als den Großen, als ein Vorbild und haben vielleicht auch ein wenig Respekt oder gar Angst vor ihm in seiner Rolle. Er findet es schön, ein Teil des Ganzen zu sein und von der pulsierenden Energie mit den „Kleinen“ zu agieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.